Mit Kawum zurück oder Bescherung 2016

Ihr Lieben,

heute war die erste Bescherung in der Lilje. Alles wie immer, ich ein Nervenbündel, die Kids begeistert.

Fotos muß ich euch leider erstmal schuldig bleiben, weil ich mir eine Kamera geliehen habe und im Moment noch die Stelle zumEinstöpseln suche.

Morgen gibt es dann hoffentlich auch bunte Bilder.

 

knity

Schnuckiputzi Trude, dein Dosenöfner ist wieder da!

Was in drei Teufelsgedöns hat dieser Ausspruch mit dem Strickpaten zu tun?

Nun, ich begrüße meine Katze, Trude Mayer immer mit diesem Spruch, so auch eben als ich nach erfolgreicher Bescherung in die Wohnung gewankt kam. Eine liebe Seele hat mir beim Aufbau geholfen und auch für Fotos gesorgt. Ich hatte mal wieder vergessen, das ich im Getümmel ja nicht zum knippsen komme.

Ach war das schön, znächst ungläubige Gesichter, dass sie sich wirklich und warhaftig selber etwas aussuchen dürfen. Die Freude darüber, dann die nächste Welle Unglaube, weil sie sich zum Schal oder zur Mütze …… eben auch noch Mütze oder Schal nehmen dürfen, selbstverständlcih auch Socken, Handschuh und Stulpen. Ja kann das echt sein?

Echt? Werde ich dann auch dauernt gefragt. Ich komme garnicht dazu jeden an zu nicken oder beim Suchen zu helfen. Aber irgendwie glauben sie es dann doch und ein jeder hat einen kleinen oder auch großen Stapel (voluminöse Loops braucen Platz 🙂 )auf dem Arm.

Freudiges Geschnatter erfüllt den Raum, hier und da vernehme ich: „Das ist ja wie Weihnachten.“ Ich nehme es zur kenntnis, ohne das es wirkllich durchdringt. Ich bin noch so beschäfftigt beim Suchenhelfen, den Spiegel zeigen, zur Anprobe ermutigen………

Jetzt ist es angekommen *freu, freu, freu* heute war für gut 30 Kinder und Jugendliche hier in Singen, wie Weihnachten.

Ich bin echt fertig, von der Vorbereitung, dem eigendlichen bescheren und natürlich ist da auch das Aufräumen.

Aber es hat sich wieder mal gelohnt. Vergessen das Organisieren, der Nervenkrieg, den es zuweilen bedeutet, alles ist vergessen, weil heute war wie Weihnachten.

Ich hoffe ich kann euch ein klein wenig dieses Gefühls vermittel. Fotos, nun die lassen noch auf sich warten, weil ich an vieles gedacht habe, jedoch nicht daran einen Stick mit zu nehmen. Seht mir das bitte nach.

Ich pamper Trude Mayer nun ihre Meduzin in die Leberwurst und werde den Rest des Tages chillen, wie die Kids zu sagen pflegen und mich dabei leis freuen, den heute war wie Weihnachten.

knity

Exkurs in die Geschichte …

Der Südkurier schrieb am 11.12.2010:

Nachbarschaftstreff Lilje: Wolle spenden für die kalten Tage

Singen – Im Nachbarschaftstreff Lilje, Berliner Straße 8, trifft sich seit zwei Jahren eine Strickgruppe. Hier ist nun Warmes für Kinder aus benachteiligten Jahren zu stricken.

Manche Mitglieder der Strickgruppe sind selber von Hartz IV betroffen und fragen daher nach Sponsoren, die ihnen die Wolle zur Verfügung stellen. In Absprache mit dem Wollfachgeschäft „Creativ und Hobby“, Scheffelstraße 29, kann dort ab sofort Wolle gekauft und für die Strickgruppe hinterlegt werden. Wer Interesse an Strickwaren aus der Lilje hat, kann sich immer dienstags von 16.30 bis 19 Uhr informieren oder zu dieser Zeit unter Nummer 0 77 31/79 91 61 anrufen. Ansprechpartnerin ist S. Stokebrand, erreichbar auch unter Telefon 01 72/1 44 92 09. Die Gruppe in der Lilje freut sich über Verstärkung, über Strickprofis und solche, die es werden wollen.