Ich hatte einen Traum

Read this article in English.

Ich hatte einen Traum.

Einen Traum, dass die von Armut betroffenen Kinder in Deutschland Kleidung haben.

Kleidung, um die sie andere Kinder beneiden würden.

Ich kann stricken. Ich stricke leidenschaftlich gern.

Also habe ich angefangen, diese Kleidung zu stricken.

Aber Deutschland ist zu groß für mich alleine.

Also habe ich direkt vor meiner Haustüre angefangen, in meiner Stadt, in Singen.

Ich habe in dem Viertel angefangen, von dem die Einheimischen immer noch behaupten, es sei der Slum der Stadt, die Singener Südstadt.

Die Aktion wurde im Jahre 2010 ins Leben gerufen.

Ich habe sie „Strickpate“ getauft.

Ein ortsansässiges Wollgeschäft in Singen hat mich von Anfang an tatkräftig unterstützt.

Sie tun dies noch heute.

Die Aktion lief gut an. Die Kids waren dermaßen begeistert, dass ich sie im Jahre 2011 wiederholt habe.

Und ich möchte sie nun in jedem Jahr durchführen.
Die Aktion „Strickpate – wir stricken für von Armut betroffene Kinder in Singen“ soll zu einer festen Größe in Singen werden.

Was stricken wir denn?

  • Socken
  • Handschuhe
  • Mützen
  • Schals
  • Armstulpen
  • Beinstuplen

Die Größen spielen dabei keine Rolle.

Wir brauchen kleine Größen, wir brauchen mittlere Größen, aber wir brauchen auch große Größen.

Und die Kinder lieben Schals aus weichen Garnen, wie diese „Fusselwolle“, Hip Hop oder Teddy.

Was wünsche ich mir für die Zukunft?

Natürlich Unterstützung bei der Aktion.

Aber auch, das sich ein Kind einen bestimmten Pullover oder eine bestimmte Mütze wünschen kann, und dieses Stück wird dann nur für dieses spezielle Kind gestrickt.

Ich habe einen Traum – dieser Traum hilft heute Kindern in Singen, morgen vielleicht Kindern in ganz Deutschland.

Sei dabei. Träume nicht nur mit mir, hilf mit, werde Strickpate und stricke mit für die Kinder …

Knity

Silke Stockebrand

Advertisements

    • danke ramona 🙂
      werde die frage an knity weiterleiten
      bin co-moderator helen.

      ich glaube, wir machen da einfach mal ne tabelle mit den größen, dann kann sich jeder leicht orientieren 🙂

  1. Hallo Ramona,
    danke für dein Hilfsangebot, da freue ich mich sehr drüber
    Die größten Socken die bis jetzt für den Strickpaten gestrickt würde, „bittte setzen“ ist Größe 45, da sind grade auch schon wieder welche in Arbeit. Dem Himmel sei dank leben nicht alle Kidis auf so großen Füßen Größe 38-41 ist bei den etwas älteren rech gängig. Bei den jüngeren Kindern, hege ich gelegendlich den Verdacht, dass sich das stündlich ändert. 🙂

  2. Hallo Knitix,

    das ist ja eine prima Idee! Vor allem, wenn die Kinder sich was wünschen dürfen, so quasi von einer strickenden Großmutti. Ich habe zwar selbst 5 Enkelkinder und komme hier mit Stricken fast nicht hinterher! Vor allem, da ich die einzige strickende Großmutter bin….!

    Dennoch, einen Schal oder Mütze würde ich schon stricken. Übrigens, ich habe mal für das „Senioren-Aktuell“ im Kreis Waldshut einen Artikel geschrieben „Omas lassen keine Masche fallen“, denn in Eberfingen OT von Stühlingen setzen sich die Großmütter mit den Dorfkindern zusammen und bringen ihnen das Stricken bei! Das finde ich echt prima.

    Man muß ja nur davon erfahren!
    Und ich freue mich, Dich kennenzulernen!

    Liebe Grüße, Mayan

    • hallo mari(anne)
      schön das du hier bist. und danke für deinen enthusiasmus.

      mitmachen – nichts einfacher als das – ein projekt deiner wahl stricken.
      aber am besten unserer lieben knity (knitix) eine kurze mail schicken.

      bin ja hier nur für die technik zuständig und das ist ausnahmsweise mal nicht stricktechnik.
      love helz

Bitte hinterlasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s